© iStock

Conquering Data in Austria Technologie-Roadmap für das Programm IKT der Zukunft: Daten durchdringen - Intelligente Systeme

Empfehlungskatalog für die Ausrichtung des FFG Förderprogramms „IKT der Zukunft: Daten durchdringen – Intelligente Systeme“.

Bibliographische Daten

Dr. Helmut berger, Dr. michael Dittenbach, Dr. Marita Haas, Dr. Ralf Bierig, Dr. Allan Hanbury, Dr. Mihai Lupu, Dr. Florina Piroi
Herausgeber: bmvit
Englisch

Inhaltsbeschreibung

In der vorliegenden Studie wird die österreichische Technologie-Roadmap für den Bereich „Intelligent Data Analytics" beschrieben. Diese Studie liefert einen Empfehlungskatalog für die kurz-, mittel- bis langfristige (2025) Ausrichtung des Förderprogramms IKT der Zukunft: Daten durchdringen - Intelligente Systeme.

Die Ergebnisse dieser Studie wurden mittels Methodenmix bestehend aus einer umfassenden Literaturrecherche, einer Online-Umfrage, Brainstormings im Zuge dreier Workshops sowie strukturierten Experteninterviews erhoben.

Diese Technologie-Roadmap beleuchtet und vereint die unterschiedlichen Perspektiven der Akteure aus Forschung, Industrie, und der öffentlichen Hand. Einerseits zeigt die Studie den Bedarf an neuer IKT in diesem Bereich auf, und andererseits bereitet die Studie auf die zu erwartenden Entwicklungen, Anforderungen und Richtlinien vor.

Nach eingehender Studie des Gebiets, wurden eine Vielzahl relevanter Methoden und Verfahren zur intelligenten Datenanalyse identifiziert und in die folgenden vier, interagierenden Gruppen eingeteilt: Suche und Analyse, Semantische Verarbeitung, Kognitive Systeme und Vorhersagen sowie Visualisierung und Interaktion.

Die Breite der Anwendungsgebiete, die von österreichischen Unternehmen, Forschungsinstituten und Universitäten in diesem Bereich adressiert wird, ist beachtlich. Auf Basis einer detaillierten Analyse wie und in welchem Umfang Akteure in diesen Anwendungsgebieten Technologien nutzen bzw. zu nutzen planen, wurden der Gesundheitsbereich, Energie, e-Science sowie Produktion und Logistik als die wichtigsten Anwendungsgebiete on Österreich identifiziert.

Durch die Konsolidierung der Blickwinkel auf das Gebiet „Daten" und der umfassenden Erhebung der Standpunkte der unterschiedlichen Akteure, konnten die wichtigsten Herausforderungen in der intelligenten Datenanalyse ermittelt werden. Die Themen reichen in diesem Zusammenhang von Datenschutz, Datensicherheit und Datenbesitz über algorithmische und technologische Herausforderungen bis hin zur Mangelware „qualifiziertes Personal".

Im Zuge dieser Studie wurden die Kompetenzen der österreichischen Akteure auf dem Gebiet der intelligenten Datenanalyse erhoben, und in Form einer Kompetenzlandschaft abgebildet.

Diese Kompetenzlandschaft deckt österreichische Forschungseinrichtungen, Universitäten, Fachhochschulen und in Österreich operierende Dienstleister ab. Österreichische Stärken liegen dabei im Bereich Statistik, effiziente Algorithmen, Machine Learning, Computer Vision und Semantic Web.

Als ein Ergebnis der Analysen gibt die Studie neun Empfehlungen, die drei Hauptaspekte - Technologie, Koordination und Personal - adressieren.

Downloads

Diese Seite teilen ...

zum Anfang